15. Februar 2021

Offener Brief an die EZB – 20 Organisationen verlangen Kurswechsel

In einem offenen Brief fordert das KoalaKollektiv von der EZB einen klaren Kurswechsel in der Klimakrise, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. 20 NGOs sowie zahlreiche prominente Einzelpersonen unterstützen diesen Appell.

Sehr geehrte Frau Lagarde,

sehr geehrte Mitglieder des Governing Council,

die Klimakrise schreitet ungebremst voran. Weltweit häufen sich Dürren, Überflutungen und Waldbrände. Insbesondere im Globalen Süden leiden Menschen schon heute massiv unter den Auswirkungen.

Auch hier in Europa ist die Klimakrise bereits spürbar. Hitzesommer, vertrocknende Wälder und eine zunehmende Zahl an Überschwemmungen geben nur einen Vorgeschmack auf das, was auf uns zukommt, wenn wir jetzt nicht handeln.

Zahlreichen öffentlichen Äußerungen können wir entnehmen, dass Sie das Problem wahrgenommen haben. Dennoch befeuert die Europäische Zentralbank (EZB) weiter die Klimakrise: 63% Ihres Anleihenkaufprogramms CSPP fließen in zukunftsfeindliche Industrien. Auch bei der Refinanzierung und Aufsicht des Bankensektors berücksichtigen Sie weder Klimaschutzziele noch Klimarisiken. (Link)

Statt dem Wohle der Bürgerinnen und Bürger in Europa zu dienen, tragen Sie so zur Zerstörung unserer Lebensgrundlagen bei.

Die bedingungslose Finanzierung von Unternehmen, die fossile Brennstoffe fördern, bringt andernorts schon kurzfristig Menschenleben in Gefahr:

“Uns in Lateinamerika macht es wütend zu hören, dass die Europäische Zentralbank weiterhin Unternehmen wie Shell und Total unterstützt. In unserer Arbeit hier sehen wir täglich den erheblichen Schaden, den sie anrichten. Wir arbeiten mit indigenen Aktivist:innen im Amazonasgebiet zusammen, deren Leben und Gebiete durch solche Unternehmen bedroht sind. Wir sprechen mit Landwirt:innen in Argentinien, deren Lebensgrundlagen durch Fracking zerstört wurden, das in den meisten Teilen Europas verboten ist, hier aber von Total, Shell und anderen intensiv betrieben wird. Wir schließen uns der Forderung an die EZB an, die Finanzierung fossiler Brennstoffe sofort zu beenden.”

Ilan Zugman, Lateinamerika-Direktor der NGO 350.org

Mitglieder des Governing Council, Ihre Untätigkeit können Sie nicht länger hinter dem Mandat der Preisstabilität verstecken. Selbst das Network for Greening the Financial System, dem die EZB selbst angehört, stellte schon 2019 fest:

„Der Klimawandel ist eine Ursache für strukturelle Veränderungen in der Wirtschaft und im Finanzsystem und fällt daher in das Mandat von Zentralbanken und Aufsichtsbehörden.“

Die EZB kann mit ihrer Steuerungs- und Investitionsmacht den sozial-ökologischen Wandel vorantreiben. Ergreifen Sie die Chance und übernehmen Sie Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger in Europa und auf der ganzen Welt!

Wir fordern Sie auf, bis zum 11. März zu erklären, wie und bis wann die EZB ihre gesamte Geldpolitik und Bankenaufsicht in Einklang mit dem 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens bringen wird.

Das KoalaKollektiv

unterstützt von:

  • 350.org
  • BankTrack
  • BIPOC Climate Justice Network
  • BUNDjugend
  • Change Finance
  • EKU-AG Attac Deutschland (Energie, Klima, Umwelt)
  • Ende Gelände
  • Extinction Rebellion
  • Facing Finance e.V
  • Fossil Free Berlin
  • Fridays for Future Deutschland
  • Gastivists
  • Greenpeace
  • Klimattac
  • Positive Money Europe
  • Reclaim Finance
  • Stay Grounded
  • SumOfUs
  • Talousdemokratia – Economic Democracy Finland
  • Urgewald
  • Katja Diehl – Mobility Consultant and Future Activist
  • Prof. Tim Jackson – Director of the Centre for the Understanding of Sustainable Prosperity (CUSP), University of Surrey/UK
  • Licypriya Kangujam – Indigenous Climate Activist, Founder of „The Child Movement“
  • Bill McKibben – Author and Activist, Founder 350.org
  • Igor Levit – Pianist
  • Prof. Michael E. Mann – Distinguished Professor of Atmospheric Science, Penn State University/USA
  • George Monbiot – Author and Activist
  • Hilda F. Nakabuye – Climate Activist, Fridays For Future Uganda
  • Luisa Neubauer – Climate Activist, Fridays for Future
  • Dr. Pieter Pauw – Senior Researcher, Frankfurt School of Finance and Management
  • Prof. Dr. Volker Quaschning –  Professor for Regenerative Energy Systems, University of Applied Sciences (HTW) Berlin
  • Carola Rackete – Captain, Ecologist and Activist
  • Kate Raworth – Author of Doughnut Economics; Environmental Change Institute, University of Oxford
  • Andres Veiel – Film Director („Ökozid“)


Kategorien