Pressemitteilung: Protestaktion anlässlich der Hauptversammlung der Commerzbank am 13.05. um 10:30 vor der Commerzbank-Filiale am Frankfurter Roßmarkt

Kein Commerz mit Kohle!

Unter diesem Motto protestiert das KoalaKollektiv am 13.05.2020 am Frankfurter Roßmarkt mit Blick auf den Commerzbank-Tower. Mit ihrer Aktion prangern die Aktivist:innen vor der Online-Hauptversammlung der Commerzbank an, dass die Bank weiterhin klimaschädliche Industrien finanziert.

„Die Commerzbank gibt sich mit ihrer Kohlerichtlinie fortschrittlich. Tatsächlich hat sie jedoch seit dem Pariser Klimaabkommen über 10 Mrd. US-Dollar an die fossile Industrie vergeben. Die Akteure am Finanzmarkt müssen sich jetzt bewegen, damit die Klimakatastrophe aufgehalten werden kann“, so eine Sprecherin des KoalaKollektivs.

„Wir fordern von der Commerzbank, dass sie die Finanzierung der klimaschädlichen Industrie sofort stoppt. Es kann nicht sein, dass die Commerzbank Kredite an Unternehmen wie Uniper vergibt, die selbst im Jahr 2020 noch neue Kohlekraftwerke ans Netz bringen wollen.“

Das KoalaKollektiv ist eine Frankfurter Klimagerechtigkeitsgruppe, die sich im Januar 2020 gegründet hat. Für seine Aktionen arbeitet das KoalaKollektiv mit Bündnispartnern wie z.B. Urgewald e.V. oder Fridays for Future Frankfurt zusammen.

Pressekontakt KoalaKollektiv: mail@koalakollektiv.de

Weiterführende Informationen zur Commerzbank: https://urgewald.org/commerzbank

Bildmaterial zur Protestaktion, verfügbar am Mittwoch ab ca. 12 Uhr: https://www.flickr.com/photos/urgewald/

Pressekontakt Bündnispartner Urgewald: Moritz Schröder-Therre | Pressesprecher urgewald+49 176 640 799 65, moritz@urgewald.org